Wortatlas

 m. 

Bedeutungen

[1] Linguistik: Kartenwerk, in dem die Verbreitung von Wörtern in einem Sprachgebiet dargestellt wird
Herkunft
Determinativkompositum aus Wort und Atlas
Oberbegriffe
[1] Sprachatlas, Atlas
Beispiele
[1] In einem Wortatlas des Deutschen kann man nachschlagen, in welcher Region der 6. Tag der Woche "Samstag" und in welcher anderen "Sonnabend" genannt wird.

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel DWA
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Wortatlas
[1] canoo.net Wortatlas
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Wortatlas“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Wortatlas“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Wortatlas“. ISBN 3-494-02050-7.

Substantiv, m.

Kasus Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Wortatlas die Wortatlanten die Wortatlasse
Genitiv des Wortatlas(ses) der Wortatlanten der Wortatlasse
Dativ dem Wortatlas den Wortatlanten den Wortatlassen
Akkusativ den Wortatlas die Wortatlanten die Wortatlasse

Worttrennung

Wort·at·las, Pl 1: Wort·at·lan·ten, Pl 2: Wort·at·las·se
Aussprache
IPA ˈvɔʁtˌʔatlas, Pl 1: ˈvɔʁtʔatˌlantn̩, Pl 2: ˈvɔʁtˌʔatlasə
Hörbeispiele: , Pl 1: , Pl 2:
Betonung
Wọrtatlas