bonapartistisch

 Adj.  Adjektive ohne Steigerungsformen

Bedeutungen

[1] sich auf den Bonapartismus, die Bonapartisten beziehend
Herkunft
Ableitung eines Adjektivs zum Substantiv Bonapartist mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch
Beispiele
[1] „Die Franzosen, aller republikanischen Eigenschaften bar, sind ihrer Natur nach ganz bonapartistisch.“❬ref❭❬/ref❭
[1] „Genau das hat Bismarck am Abschluß der großen Kriege verwirklicht: ein ökonomisch-politisch vereintes Deutschland, das deshalb sehr rasch den Weg des kapitalistischen Aufschwungs zum Imperialismus einschlagen konnte; ein Deutschland, das zwar - gut bonapartistisch - das allgemeine Wahlrecht einführte, dessen Parlament jedoch keinerlei reale Macht besitzen durfte, dessen Politik weiter von den Hohenzollern und den zu Zivil- und Militärbürokraten gewordenen Junkern geleitet wurde.“❬ref❭Online-Ausgabe des Magazins »Der Spiegel«, Was Hitler den Deutschen bedeutet — Vom Bauernkrieg zur Bundesrepublik, 14.03.1966❬/ref❭
[1] „Die Gefahr ist groß, daß Oskar Lafontaine bonapartistisch von Paris nach Moskau und von Moskau nach Madrid zieht, die Partei aber - außer dem Lufthauch eines vorbeiwehenden Mantels - nicht viel neues verspürt und wieder im biederen Scharping-Trott versinkt.“❬ref❭Online-Ausgabe der Berliner Zeitung, Der Klöppel schwingt schon, 09.12.1995❬/ref❭
[1] „Andere wieder – etwa die EPFL (Eritrean People’s Liberation Front – Volksfront für die Befreiung Eritreas) – haben sich zu entsetzlichen bonapartistischen Verirrungen hinreißen lassen.“❬ref❭Jean Ziegler, aus dem Französischen übertragen von Dieter Hornig: Das Imperium der Schande. Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung, 1. Auflage, Pantheon Verlag, München 2007. Seite 63. ISBN 9783570550199❬/ref❭
[1] „Das Vorgehen des Staatschefs wurde durch das Wahlvolk abgesegnet, auch wenn einige Parlamentarier de Gaulle beschuldigten, mit diesem Volksentscheid die Verfassung verletzt und ‚bonapartistisch‘ gehandelt zu haben.“❬ref❭deutschsprachige Online-Ausgabe der Le Monde diplomatique, Frankreich wählt seinen Monarchen, 13.04.2007❬/ref❭
[1] „Sarkozy wird in seiner Heimat gern als ‚bonapartistisch‘ bezeichnet; in jedem Fall hat er das Talent eines Feldherrn, der die großen Schlachtpläne liebt.“❬ref❭Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nicolas Sarkozy — Meine Frau, meine Bomben, mein Land, 22.06.2008❬/ref❭

Referenzen

[1] , Seite 324
[1] , „Bonapartismus“ Seite 421–423.
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache bonapartistisch
[*] canoo.net bonapartistisch
Quellen

Ähnliche Wörter

op-artistisch

Adjektiv

Positiv Komparativ Superlativ
bonapartistisch

Worttrennung

bo·na·par·tis·tisch,
Aussprache
IPA ˌbonapaʁˈtɪstɪʃ
Hörbeispiele:
Reime -ɪstɪʃ
Betonung
bonapartịstisch